Arbeitskreis Schwerter zu Pflugscharen

Ein neuer Arbeitskreis wurde gegründet. Er heißt "Schwerter zu Pflugscharen". Er lädt zu seiner ersten Veranstaltung ein:

Der Militarisierung widerstehen –Der Beitrag von Christ*innen und Kirchen in Europa zu mehr Gerechtigkeit und Frieden

 Referentin: Pastorin i.R. Antje Heider-Rottwilm, Vorsitzende von Church and Peace e.V., Berlin 

 Vortrag und Gespräch am

Montag, 23. Oktober 2017; 19.00 - 21.30 Uhr

Gemeindezentrum der Gustav-Adolf-Gedächtniskirche Nürnberg-Lichtenhof

Allersberger Straße 116, Zugang Annastraße

Straßenbahnlinien 8 und 9, Haltestelle Wodanstraße

In den letzten Jahren hat sich in unserem Land und in anderen europäischen Ländern ein Paradigmenwechsel vollzogen. Mit immer neuen Floskeln werden uns im Rahmen der „gewachsenen Verantwortung“ Deutschlands militärische Auslandseinsätze zur „Friedenssicherung“ als unerlässlich verkauft.

 

Die „Verteidigung deutscher (Wirtschafts-) Interessen am Hindukusch“, der Einsatz von Militär bei der europäischen Grenzsicherung, die Aufstockung der Rüstungsausgaben, die Einrichtung eines europäischen Rüstungsfonds und die Bildung europäischer Streitkräfte seien in der gegenwärtigen Bedrohungslage notwendig.

 

Wie müssen wir uns als Christ*innen und als Kirchen dazu positionieren, wenn wir dem Evangelium treu bleiben wollen?

 

Was hieße es, Gewalt als Mittel zu Schutz und Sicherheit abzusagen? 

 

Wie könnte dies konkreten Niederschlag in kirchlichem Reden und Handeln und im politischen, gesellschaftlichen und privaten Kontext des Einzelnen finden?

 

Die Referentin war ab 1997 Leiterin der Europaabteilung der EKD, hat ab 2008 mit der Gruppe des Laurentiuskonvents in Hamburg das Ökumenische Forum aufgebaut und ist seit 2009 Vorsitzende von Church and Peace (www.church-and-peace.org).

Mit den historischen Friedenskirchen, Friedensgruppen und Einzelpersonen in diesem europäischen ökumenischen Netzwerk geht es ihr um die biblisch begründete Gewaltlosigkeit als Herausforderung an die Kirchen wie die Politik, die Stärkung von  alternativen Methoden der Konfliktbearbeitung als politisches Ziel und nicht zuletzt um eine Spiritualität der Gewaltfreiheit.    

 

 

 

 

 

 

Eine Veranstaltung des Nürnberger Evangelischen Forums für den Frieden (NEFF), verantwortet vom AK „Schwerter zu Pflugscharen“ im NEFF      in Kooperation mit:

Alle Folgenden angefragt:

Initiativkreis Frieden

 

Ökumenisches Netz Bayern

AEE

Pax Christi

Evang. Akademikerschaft

Friedensmuseum