Veranstaltungen

Der Militarisierung widerstehen –

Mo, 23.10.2017 19-21:30 Uhr
Kurzbeschreibung
Der Beitrag von Christ*innen und Kirchen in Europa zu mehr Gerechtigkeit und Frieden.
Veranstaltungsort
Gemeindezentrum Gustav-Adolf-Gedächtniskirche Lichtenhof
Allersberger Str. 114-116
90461 Nürnberg-Lichtenhof
Barrierefreiheit: Lift vorhanden
Ausführliche Beschreibung
Referentin: Pfrin Antje Heider-Rottwilm, OKRin i.R., Church and Peace e.V.

Schleichend und scheinbar unaufhaltsam hat sich in den letzten Jahren in unserem Land und in anderen europäischen Ländern ein Paradigmenwechsel vollzogen. Mit immer neuen Floskeln werden uns im Rahmen der „gewachsenen Verantwortung“ Deutschlands militärische Auslandseinsätze zur „Friedenssicherung“ als unerlässlich verkauft.
Man fordert die „Verteidigung deutscher (Wirtschafts-) Interessen am Hindukusch“, den Einsatz von Militär bei der europäischen Grenzsicherung, die Aufstockung der Rüstungsausgaben, die Einrichtung eines europäischen Rüstungsfonds und die Bildung europäischer Streitkräfte.
Wie müssen wir uns dazu als Christ*innen und als Kirchen positionieren, wenn wir dem Evangelium treu bleiben wollen?
Was hieße es, Gewalt als Mittel zu Schutz und Sicherheit abzusagen?
Wie könnte dies konkreten Niederschlag in kirchlichem Reden und Handeln und im politischen, gesellschaftlichen und privaten Kontext des Einzelnen finden?

Veranstalterin:
Arbeitskreis Schwerter zu Pflugscharen im Nürnberger Evangelischen Forum für den Frieden (NEFF) e.V.
Ansprechpartner
Antje Heider-Rottwilm, Pastorin i.R.
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Art der Veröffentlichung
Veranstalter / veröffentlicht von:
NEFF
Nürnberger Evangelisches Forum für den Frieden e.V.
c/o Pfarramt Lichtenhof, Allersberger Str. 116
90461 Nürnberg
info@neff-netzwerk.de
Unsere Telefonnummer wird sich ändern. Die neue geben wir bekannt, sobald wir sie wissen.